Philosophie

Mein Menschenbild ist durch die humanistischen Therapierichtungen, vor allem aber durch das Psychodrama geprägt. Wie J.L. Moreno vertraue ich auf die heilende Kraft der Spontanität und Kreativität, über die jeder Mensch verfügt. Wo diese Kräfte blockiert sind, sehe ich es als meine Aufgabe, den KlientInnen zu helfen, sie wieder in Bewegung zu bringen. Dabei erlebe ich das Lachen genauso wie das Weinen als wichtiges Moment. Am Psychodrama-Ansatz gefällt mir auch, dass nicht von einer Pathologie, einer Krankheitslehre, sondern von eine Gesundheitslehre ausgegangen wird. So richte auch ich all meine Aufmerksamkeit auf die Stärkung und Entwicklung der gesundheitsfördernden Kräfte der Person, mit der ich arbeite.